Auch in diesem Jahr gibt es im Zeitraum von Februar bis Juni ein Projekt in Kooperation mit dem Ägyptischen Museum-Georg-Steindorff- der Universität Leipzig vertreten durch Dr. des. Jana Raffel-Schwarz mit dem Titel:

 

 

„Praktischer Geschichtsunterricht

Kinder erfahren Geschichte

lebendig und

    (be)greifbar“      

                                                                              

 

Projektziele sind:

 

  • praktische Aktionen mit historischen Materialien
  • Unterbreitung von Zusatzangeboten zu den Themen Steinzeit und Antikes Ägypten im Unterricht und in der Freizeit
  • Lehrerberatung für das ägyptische Themengebiet für eine nachhaltige Expertise, um diese für künftige Klassenverbände selbstständig zu nutzen
  • Ermöglichen der Teilhabe von Kindern museumsferner Regionen, um dieser Benachteiligung entgegenzuwirken
  • Vorstellen der Arbeitsweisen von Archäologen und Ägyptologen als Einblick zu Studien– und Berufsinhalten

 

Weiterhin werden Aktionen zum Thema Mitteleuropa und Ägypten in der Bronzezeit angeboten.

 

Erste Ferienaktion 2022 zu den Anfängen der Schrift in Mitteleuropa und Ägypten

 

In den Winterferien nutzten der Hort der Grundschule Edderitz sowie eine Mutti mit Kindern unser Projektangebot, um zu erfahren, wieso und wann es wichtig wurde, Informationen in schriftlicher Form festzuhalten. Wo es diese Schriftanfänge gab und wie die Anfänge der Schrift ausgesehen haben, konnte anhand von archäologischen Funden und wissenschaftlichen Erkenntnissen den Teilnehmern altersgerecht nahe gebracht werden.

 

So konnten alle selbst Symbole und Zeichen der Vinĉa-Kultur in eine Tonscheibe drücken.

 

Sie erfuhren auch,  welche Hieroglyphen die Leserichtung anzeigen, lernten Wörter lesen und durften ihren Namen in Hieroglyphen mit einer Binse und Tusche auf echten Papyrus schreiben.

 

Natürlich konnte jeder seine Werke mit nach Hause nehmen.

 

© Anhaltischer Förderverein für Naturkunde und Geschichte e. V.