Wer sind wir ?

Der Anhaltische Förderverein für Naturkunde und Geschichte e. V. wurde Anfang 2002 gegründet. Ziel der acht Gründungsmitglieder war die Umsetzung von regional ausgerichteten Projekten im naturkundlichen und geschichtlichen Bereich. So wurde die Dauerausstellung zur Besiedlungsgeschichte vorbereitet und im September 2002 eröffnet. Von Anfang an erhielt der Verein tatkräftige Unterstützung durch die Gemeinde und die Verwaltungsgemeinschaft. Zu den Gründungsmitgliedern zählen auch der Bürgermeister des Ortes und der damalige Leiter der Verwaltungsgemeinschaft.


Zu den weiteren Mitgliedern gehören neben interessierten Laien und ehrenamtlichen Bodendenkmalpflegern auch Archäolog(inn)en sowie weitere „beruflich vorbelastete Mitstreiter".


Von Anfang an arbeitete der FV eng mit dem Landesamt für Archäologie Sachsen – Anhalt zusammen und führte noch im Jahr 2002 die gemeinsame Ausgrabung des Gräberfeldes von Chörau/Köthen durch. Die Ergebnisse wurden der Öffentlichkeit durch eine Sonderausstellung zugänglich gemacht.


Die Mitglieder des Fördervereins arbeiten ehrenamtlich. Spezielle Projekte wurden durch die Agentur für Arbeit und den Europäischen Sozialfonds gefördert. So konnten im Rahmen eines Projektes mit Modellcharakter u. a. Forschungsgrabungen in einer bandkeramischen Siedlung und auch auf der Turmhügelburg von Weißandt – Gölzau durchgeführt werden.

 

 

© Anhaltischer Förderverein für Naturkunde und Geschichte e. V.