Projekte 2019

15.03.2019 Zurück im Ludwigsfeld

 

Am Freitag, dem 15. März, begab sich die Klasse 3b der Grundschule „Am Ludwigsfeld“, Halle, zurück in die Steinzeit. 18 Jungen und Mädchen waren aufgefordert sich mit Steinbohrer und Schleifstein ein Schmuckstück aus Speckstein, Muscheln, Schneckenhaus, Astscheibchen und Schilfrohrstück selbst herzustellen. Ohne Vorgabe von Form oder Verzierung entstanden so sehr schöne Anhänger mit eingeritzten Fischen, Herzen und Sonnen, darüber hinaus wurden eine Bärentatze, eine Blume und selbst ein Controller in Form gefeilt. Anschließend hatten die Kinder viel Spaß beim Bogenschießen und auch ein paar Regentropfen und böiger Wind konnten die Freude nicht trüben.                                                                                                                  S.H.-W.

07.03.2019 Steinzeit in der Grundschule „Am Ludwigsfeld“ in Halle

 

Neunzehn Schülerinnen und Schüler der Klasse 3a schufen mit großer Begeisterung einen Anhänger aus Speckstein und zwar nur unter Zuhilfenahme von Werkzeugen wie sie in der Steinzeit benutzt wurden - Steinbohrer und Schleifstein. Einige ritzten Symbole, Namen oder Mammut und Speerschleuderer ein, andere formten aus der eckigen Steinscheibe einen Fisch oder ein Meerschweinchen und bewiesen damit große Fingerfertigkeit. Viele erweiterten ihren Schmuck noch mit Schneckenhäusern und Muscheln. Im Anschluss konnten die Kinder unter erschwerten Bedingungen, denn es wehte ein kräftiger Wind, ihr Geschick im Umgang mit Pfeil und Bogen testen.                                                                                                                    S.H.-W.

13.02.2019  Edderitzer Ferienkinder zu Besuch beim AFNG

 

Elf Schüler des Ferienhortes der Grundschule Edderitz besuchten in den Winterferien unseren Verein. Sie hatten sich für die Aktion „Steinzeitamulett“ entschieden. Bei einer anschaulichen Einführung in die Thematik wurden die verschiedenen Arten sich zu schmücken vorgestellt, die Hintergründe, warum man sich schmückt, beleuchtet und anhand von archäologischen Funden, benannt, seit wann sich Menschen schmücken. Gut eingestimmt konnten die Kinder nun selbst ans Werk gehen. Mit einem Sandstein wurden die Kanten des Specksteins zurechtgeschliffen und mit einem Bohrer aus Feuerstein ein Loch zum späteren Aufhängen gebohrt und nach Belieben Zeichen, Muster, Tiere u.v.m. eingeritzt. Einige Teilnehmer gaben ihrem Stein eine neue Form. Am beliebtesten war die Herzform. Wer sich geschickt anstellte, bohrte zusätzlich noch Löcher in Schneckenhäuser, Muscheln und  Astscheibchen. Alle Kinder und ihre beiden Hortnerinnen waren mit Eifer dabei und konnten mit wahren Schmuckstücken zurück nach Edderitz wandern.                                                                                                                                  I. H. + S. H.-W.

Januar 2019  Lehmbackofen und Überdachung

 

Das Dach, das unseren Lehmbackofen vor Nässe schützt, ist Dank Frank Schwalenberg fertig. Der Pfostenbau mit Bretterdach ist komplett ohne moderne Verschraubung errichtet - Holznägel und Schnur halten ihn bestens zusammen.                                                                                                  Unser Ofen hat nun auch schon seine Feuertaufe gemeistert! Nach vorsichtigem, erstem Anheizen mit kleinem Feuer, hat er auch mehrere größere Brennversuche überstanden und wir konnten uns schon einige Backkartoffeln schmecken lassen.

© Anhaltischer Förderverein für Naturkunde und Geschichte e. V.